Archiv

Die Briten

Schon eine ganze Weile beschäftigt mich in letzter Zeit ein (Insel-)Volk, zu dem ich bislang eigentlich immer eine ganz positive Einstellung hatte: Die Briten!

Schöne Erinnerungen habe ich an zwei Schulausflüge in die britische Hauptstadt. Mich hat London fasziniert! Außerdem bin ich - okay, ich gebe es zu - ein leiser Verehrer des britschen Königshauses und Hugh Grant ist einfach nur toll

Doch was ich so über des Briten Überwachungswut lesen muss, raubt mir fast den Schlaf (wenn es Sohnemann nicht sowieso täte). Eigentlich dachte ich immer, die US-Amerikaner sind in dieser Beziehung recht krass. Aber wenn ich mir jetzt vorstelle, dass es in manchen Kleinstädten Kameras gibt, die zu Passanten sprechen können, geht mir echt der Hut hoch . Und jetzt noch die Meldung, dass sogar an die Installation von Kameras gedacht wird, die die Kleidung unbescholtener Bürger (und auch Touristen) durchleuchten kann. Hallo?! Gehts noch?!

Ein bisschen seltsam war das Inselvölkchen ja schon immer, aber die glauben doch wohl nicht ernsthaft, dass dadurch auch nur ein Terrorist ins Netz geht!! Und ob sich das soziale Klima dadurch verbessert, wage ich auch zu bezweifeln. Wo große Klassenunterschiede bestehen, helfen tausend Kameras nichts.

Sehr enttäuscht bin ich auch von Tony Blair, den ich zu Beginn seiner Amtszeit doch sehr geschätzt habe. Seit seinem ja zum Irak-Krieg allerdings verliert er immer mehr an Sympathie. Aber das ist nicht der erste Politiker, der mich enttäuschte in letzter Zeit - aber das ist wieder ein anderes Thema.

CU

2.2.07 18:31, kommentieren