Die Zeit nach Kyrill

Jetzt werden Kyrill-Resümees gezogen und irgendwie muss ich dabei doch den Kopf schütteln.

Der Bahn (nicht gerade mein "Lieblingsverein" ) wirft man vor, das Einstellen des Zugverkehrs wäre unnötig gewesen. Vor meinem inneren Auge sehe ich aber schon die Schlagzeilen, hätten sie es nicht getan "Hunderte mussten auf freier Strecke hungern und frieren!".

Unser aller Wettergott Kachelmann mit den großen Händen klagt den Deutschen Wetterdienst (DWD) an, zu pankikartig vor Kyrill gewarnt zu haben. Auch hier erinnere ich mich noch daran, dass dem DWD in der Vergangenheit eher das Gegenteil vorgeworfen wurde.

Kann es sein - Achtung, eine etwas zynische Schlussfolgerung - dass alle ein bisschen enttäuscht sind, dass das große Inferno ausblieb? Weil viele vernünftigerweise zu Hause blieben, die Feuerwehren und der THW vorbereitet waren und überhaupt....?

Bei uns in Bayern übrigens ist der Orkan noch nicht ganz vorbei, jetzt wirbelt auch noch Bruder Barnabas vom Nockerberg die bayerischen Gemüter durcheinander, hat er nicht in Stoiber-Manier ebenfalls seinen Rücktritt angekündigt.

Mei oh mei, nix is wie es woar in Bayern.

CU

20.1.07 17:07, kommentieren

Stoiber, unser Kyrill

Warum eigentlich nennt man ein Tiefdruckgebiet Kyrill (griechisch: der Herrliche)?

Hat deswegen unser "herrlicher" Herr S. gestern seinen Rücktritt angekündigt? Um nicht die alleinige Schlagzeile zu sein, sondern im tosenden Sturm etwas unterzugehen? Und wann gab es schon einmal zwei Brennpunkte nach der Tagesschau?

By the way, in einer Nachrichtenredaktion wollte ich gestern auch nicht arbeiten. Vor meinem inneren Augen sehe ich einen cholerischen Chefredakteur, unleidige Redakteure und völlig verhaschte Volos...Da war sicherlich einiges zu tun.

Ach ja, ich habe ja auch noch einiges zu tun und so schwinge ich jetzt einfach mal das Bügeleisen um damit Textilien mittels Hitze zu Glätten...

CU

PS. Warum finden es kleine Sohnemänner eigentlich so lustig, Brei einfach wieder aus dem Mund zu pusten??????????????? Und warum muss ich darüber immer noch lachen *mpf*, ich sehe schon: meine Autorität wankt gefährlich.

19.1.07 13:23, kommentieren

A tribute to...

Stefan Edberg

Der Held meiner Jugend! Er wird heute 41 Jahre und ich erinnerte mich gerade ein wenig an die Zeit um 1990 rum. Mein Zimmer war mit den wenigen Stefan-Edberg-Postern die es gab dekoriert. Wenn möglich, sah ich jedes Match im TV. Bei Tunieren wie Melbourne oder den US Open habe ich mir regelmäßig den Wecker gestellt und auch nachts geguckt.

Tja, aber es war nicht leicht, nähe Leimen nicht Fan von Boris Becker zu sein, aber das war mir im Prinzip ziemlich egal. Allerdings flossen bittere Tränen, wenn Stefan verlor, der Hohn war mir dann auch sicher. Aber ich habe Stefan immer tapfer verteidigt, jawollja!!!!!!

Für mich ist und bleibt er einer der größten Tennisspieler *SCHMACHT*

http://www.stern.de/lifestyle/leute/:Was-Stefan-Edberg/538961.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Stefan_Edberg

19.1.07 13:14, kommentieren

Ich stricke gerade...Schal quergestrickt - kraus rechts

Garn: Lana Grossa Royal Tweed, Farben: petrol, hellblau und himmelblau

Stricknadeln: Rundstricknadeln Stärke 5

19.1.07 12:07, kommentieren

Stoiber und Handys

Ist es nicht unglaublich, was im Freistaat so alles momentan passiert?

Frau Pauli wird bespitzelt, Herr Stoiber hat den Schuss nicht gehört, Herr Herrmann weiß nicht recht was er sagen soll und Herr Seehofer hat angeblich für einen weiteren Renten-Einzahler/in gesorgt!

Und dann auch noch der BR! Der Haus- und Hofsender der CSU vermeldet doch heute Nacht den Rücktritt des Herrn S. Na wenn das mal kein eindeutiges Signal ist.

Es bleibt spannend, kann ich da nur sagen.

 

Heute früh hat mich ein Artikel in Die Zeit fast vom Hocker gehauen. Bei wichtigen Kabinettsrunden oder auch in diversen Vorstandsetagen müssen die werten Teilnehmer nicht nur ihr Mobiltelefon ausschalten, sondern auch gleich den Akku rausnehmen. Warum das ganze? Man kann wohl auch ein ausgeschaltetes Handy zum Abhören nutzen. Per Fernwartung ist es angeblich möglich die Software entsprechend zu manipulieren. Ja.. und das geht auch bei ausgeschaltenem Gerät. Unglaublich finde ich das!

Da funktioniert das Bespitzeln von renitenten Fürther Landrätinen in Zukunft ja noch einfacher.

CU

18.1.07 12:07, kommentieren

Hallo, da bin ich

Mein erster Eintrag - es ist ein Mittwoch und mein Sohnemann hat sich zum ersten Mal meine Stricknadeln gekrallt!!! Natürlich während ich am Fersen stricken war -> Fachfrauen wissen, eine kritische Stelle.

Aber ich konnte noch retten, was zu retten war, dank ruhig Blut und einer Häkelnadel.

Als ich heute Mittag kurz draußen war, dachte ich es wird Frühling. Die Luft ist so mild und der Wind warm... es ist unfassbar, dass wir Mitte Januar haben.

Ach so, was möchte ich euch hier eigentlich so schreiben?! Naja, einfach ein paar Schwänke aus meinem Leben

  • als Mami (Sohnemann ist 8 Monate),
  • als Ehefrau (ich kann mich immer noch nicht so recht daran gewöhnen, dass ich das bin...)
  • als Strickliesel (so nennt mich liebevoll mein Mann),
  • als Krimi-Leserin und -Guckerin,
  • als Zugereiste in München (mitten im Stoiber-Land)
  • als Tochter, die eine sehr "innige" Beziehung zu ihrer Mutter hat ;-)
  • und als was ich sonst noch so bin...

CU

17.1.07 14:39, kommentieren

Ich stricke gerade...Babysocken, Größe 20/21

Garn: Regia Crazy Color, Farbe 5404

Stricknadeln: Bambus, Stärke 3

Zusatz: Aus der restlichen Wolle wurden noch Söckchen in Größe 16/17 

17.1.07 15:18, kommentieren